SEOkomm 2011 Recap

 5263 Mal gelesen

SEOkomm LogoMeine erste SEOkomm, und nicht die letzte. Gestern, am 25. November war ich Salzburg, um eine deutschsprachige Fachkonferenz für Suchmaschinenoptimier zu besuchen. Hier mein Recap.

Schon zum zweiten Mal fand die SEOkomm statt, ausgerichtet von cemper.com und levelseven mit SearchMetrics als Hauptsponsor. Treffpunkt für deutschsprachige Suchmaschinenoptimierer war die brandboxx salzburg. Die Verkehrsanbindung war super und der Parkplatz nebem dem Aldi riesig. Aldi oder Lidl? Egal. Es gab pfandfreies RedBull. :)

exact match anchor text links sind totDie Keynote hielt Mediadonis. Er erinnerte sich an das erste Mal, als er von Google hörte und zeigte anhand zahlreicher Patente auf, wie sich die Algorithmen veränderten und eventuell noch verändern werden. Es ging um Social Signals, guten Content von richtigen Journalisten und rief den Anwesenden erneut ins Gedächtnis, dass eine Überoptimierung den Rankings schadet.

Exact Match Anchor Textlinks sind tot! (sofern die Ratio zu hoch ist)

Ich blieb gleich vor Ort und lauschte Uwe Tippmann, bei dem unser Basiswissen über die verschiedenen Arten von Suchanfragen aufgefrischt wurden. Er nannte außerdem Quellen wie AdPlanner, um Keywords demographische Zusatzinformationen zuzuweisen. Wer nicht nur auf Suchvolumina und Rankings achtet, sondern seine Besucher kennt, der kann bessere Landing Pages mit höherer Conversion Rate bauen, hilfreichere Services und geringere Stornos erarbeiten. Ich möchte mich an dieser Stelle übrigens besonders bei Uwe bedanken, weil er sich zusammen mit seinem Kollegen enorm viel Zeit nahm, um mit mir den SEO  Diver durchzusprechen. Endlich verstehe ich den Unterschied zwischen Suchreichweite und statischer Sichtbarkeit. Krass war auch der Trick, wie man beliebig viele Domains miteinander vergleichen kann. Die neue Übersicht im Backlinks Trust Points Modul macht das Arbeiten echt leichter. Ich kannte sie noch nicht, weil ich das Tool seit einigen Monaten nicht mehr buche. Ich hoffe, meine Wünsche zum HubFinder und dem Dashboard kommen in Produktion. Allein wegen dieser beiden Teile werde ich den SEO Diver ab und zu wieder buchen. Die Lizenz ist mit nur €99,- Euro im Monat ja auch nicht teuer!

Strategisches SEO für große Unternehmen war ein Panel, in dem mir vor allem die Beispiele von Astrid Staats im Gedächtnis blieben. :) Anschließend, im gleichen Saal, hörte ich Andreas Bruckschlögl, aus dem Hause Tandler.Dörje.Partner zu Linkbuildingabläufen in effizienten Teams. Das Aufgabensplitting wird, wie ich im Laufe vieler Gespräche mit kleinen und großen Agentur- und Inhouse-SEOs erfahren habe, fast überall eingesetzt. Unterschiedliche Angestellte beschäftigen sich ausschließlich mit Datamining oder Contenterstellung oder Kooperationen.

Ich habe leider die Panels zur Konkurrenzanalyse und den Problemen in der modernen Linkführung nicht besuchen können, weil ich zu dieser Zeit wie gesagt sehr lange am SEO Diver Stand mit Uwe sprach.

Aber zu Pelle Böse’s Track über Mobile SEO war ich wieder rechtzeitig aufm Konferenzsaalstuhl. Leider ging es fast nur um die verschiedenen Verdienstmöglichkeiten mit Partnerprogrammen, Apps und In-App-Advertisement. Erwartet hatte ich eher Beispiele für Informations- und Seitenarchitektur und Fakten zu speziellem Linkaufbau. Trotzdem war das Panel super, weil ich seitdem richtig Lust darauf habe, selbst ein Affiliateprogramm auszuwählen und eine mobile Webseite aufzubauen. Thx Pelle! :)

Besonders gut gefiel mir das Duo Kellermann und Metayer, im Online-Geld-verdienen-Panel. Ich habe gelernt, dass ich bisher vor allem eines richtig mache: Ständig rumprobieren. Markus brachte mich tatsächlich auf neue tolle Ideen für zu bewerbende Produkte und Nischen. Axel hat mich sehr motiviert wieder verstärkt loszulegen, wo ich in den letzten Monaten nach der Arbeit doch eher mal ausgeruht habe, statt den PC anzuschmeißen und was zu bauen.

Die letzten Vorträge meiner SEOkomm 2011 waren besonders gut gehalten. Bastian Grimm und Andreas Graap gaben Tipps zum Aufbau von Linknetzwerken. Ich kannte das Lazy Imprint-o-mat Plugin (redir.ec/lazy) noch nicht; b,.in gespannt! Anschließend war ich bei Karl Kratz im Panel über passives Linkbuilding mit Satelliten oder wie er es nennt: Systemen. Seine Methode ist beliebig skalierbar. Die Betreuung macht bestimmt tierisch Spaß, weil es sich in seiner Konzeption nur um echte und wertvolle Webprojekte handelt. Karl, ich musste übrigens mit einem Tweet bezahlen.. :)

Das Linkbuilding MEGA Panel im großen Saal war gehaltlos aber witzig. Ich kam allerdings auch etwas zu spät, weil ich noch mit dem SEOnaut über die Campixx 2012 sprach. Er sagte mir, wie verdammt viele Workshops schon eingereicht worden sind! Macht Euch auf was gefasst! Wenigstens bekam ich noch die Antworten auf die Fragen „Wie viele Backlinks sind eigentlich viel?“ und „Kann denn SEO Sünde sein?“ mit. Naja.. ^^

Sonstiges (Fazit):

SEOkomm AusstattungLocation, Essen und Service waren bestens. Das W-Lan war so hammer schnell, an allen Orten, dass ich ihm schon im Auto nachweinte. Ich habe mich sehr gefreut, Irina, die Posterjungs und Huggy einmal wieder zu sehen. Grüße! :) Überrascht hat mich, dass außer Christoph und karriere.at keine österreichischen Onlinemarketer bzw SEOs gesprochen hatten. Sogar die Panels über Suche in AT wurden von deutschen Experten gehalten. Wenn die Vorträge aber im nächsten Jahr wieder vielversprechend wirken, fahre ich erneut zur SEOkomm. Und jetzt sehe ich mir erst einmal die Strandinterviews im YouTube Kanal an.

Gleich teilen:

  • Twitter
  • Google Plus
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Email
  • RSS


+Benjamin Wingerter ist Inhouse-SEO und Affiliate seit 2008. Er hat zwei Steckenpferde: Conversion Rate Optimierung und Suchmaschinenoptimierung. Seit 2011 spricht er auf Fachkonferenzen, wie der SEO Campixx.

Advertisement

EmailEmail