SEOux Indianer bei FrauTV über Handyortung

 1127 Mal gelesen

Mein Arbeitgeber www.handy-ortung.org hat mich am vergangenen Montag zum Westdeutschen Rundfunk (= WDR) nach Köln geschickt. Das Fernsehmagazin FrauTV (auch für Männer) berichtete nämlich Donnerstag Abend über Handyortung in Deutschland, speziell Partnerkontrolle. Ein Beitrag der Sendung hat den Titel „Eine Wanze für den Mann“ (edit: Link entfernt, da Ziel leider 404..) und wird am Montag Vormittag wiederholt ausgestrahlt. Sie ist aber bereits auf der FrauTV-Website als Streaming Video abrufbar. (Ausschnitt auch hier im Artikel!)

Als SEO und Interviewgast interessierten mich gestern Abend vor allem diese drei Dinge:

  • Bringt die Nennung des URLs im TV live Traffic?
  • Sind in der Woche nach der Sendung qualifizierte Neuanmeldungen zu verbuchen?
  • Sieht man mir im Fernsehen an, wie müde ich an dem Tag gewesen bin? 😉

Was ist FrauTV?

Nun kurz eine Beschreibung des Formats, das laut eigenen Aussagen „auch für Männer“ gedacht ist. Das bestätige der Anteil männlicher Zuschauer von 32%. FrauTV selbst sagt über sich auf der Webseite:

Ein heutiges Frauenmagazin braucht keine Kampfansagen, sondern einen offenen und klaren Blick auf frauenrelevante Themen, die mit journalistischer Sorgfalt und mitunter auch mit einer Portion Charme und Humor behandelt werden.

Ich selbst verpasse FrauTV leider immer, aber bin dankbar, dass man mich zum Gespräch nach Köln einlud. Als „Benjamin Wingerter, Handy-Fachmann“ untertitelt stehe ich Frau Eva Schötteldreier, freier Journalistin beim WDR Rede und Antwort. Zwar eröffnete Moderatorin Lisa Ortgies das Thema damit, dass es jetzt um „Satellitenortung“ ginge, aber wie ich im Interview 3 Tage davor schon sagte (rausgeschnitten, wie sehr Vieles), wird Satellitenortung gar nicht eingesetzt. Für Privatpersonen sind noch keine Portale eingerichtet worden, mit Ausnahme der Seiten für die Tier- und Fahrzeuglokalisierungsgeräte. Man sagte mir aber dass ich das nicht extra anmerken müsse, weil das jeder wüsste und man auch gar nicht über GPS-Ortung berichten wolle, sondern „nur über normale Handyortung„. Jetzt zuerst der Bericht und dann zu den drei Fragen, die ich weiter oben gestellt hatte.

Live Traffic durch URL Nennung im Fernsehen

Wie viele unique visits zeichnet das Analyse Tool für die Webseite www.handy-ortung.org mit, wenn der URL im Fernsehen genannt wird. Zuvor habe ich mir die Situation im Geiste vorgestellt:

  • FrauTV auf WDR ist kein Format wie Wetten Dass? oder taff auf Pro7.
  • Wer sieht die Sendung wahrscheinlich hauptsächlich?
  • Lassen es Sendezeit und anschließende Ausstrahlungen zu, dass interessierte Personen sofort danach an den PC gehen und die Seite aufrufen wollen?

Die Antworten sind für ein Technikthema wie die Handyortung weniger erfreulich. Schon beim Interview am Montag in Köln war mir klar, dass es keine nüchterne Doku wird, sondern ein reißerischer Beitrag. Obendrein wurde der URL www.handy-ortung.org auch gar nicht genannt. Für das YouTube Video habe ich ihn selbst eingefügt. Nun ist das aber halb so wild, da wir uns meistens wacker auf Platz eins bei Google halten mit den Hauptkeys. Wer also nach der Sendung ins Blaue hinein sucht, findet uns. :)

Ich kann zu den ersten beiden Fragen über Zuschauerzahlen und Demographie leider keine Fakten finden, aber konnte in einer ganzen Woche des Herumfragens immerhin 2 Personen, weiblich über 50 Jahre, als regelmäßige Zuschauerinnen identifizieren. Nun ist mein Bekanntenkreis allerdings auch nicht sehr representativ, vielleicht weil ich noch sehr jung bin. Vermutlich ist eine Frau zwischen 30 und 60 Jahren am Donnerstag Abend nach der Sendung um 22:30 Uhr eher nicht mehr am PC um zu surfen. So wirken auch die Besuchszahlen für den Donnerstag.

Mit 80% Unique Visits liegt er sogar unter dem Durchschnitt und sticht keineswegs positiv heraus. Wenn sich in den kommenden Tagen etwas Bemerkenswertes in irgendeine Richtung ändert, ergänze ich es an dieser Stelle nachträglich.

Ganz andere Erfolge hat Martin mit der Nennung seiner Webseitenadresse bei SternTV erzielen können.

Qualifizierte Neuanmeldung nach der TV-Sendung?

Nun auch hier gibt es nichts auffälliges. Die Anmeldungen waren am Freitag etwas Höher, als während der restlichen Woche, aber das ist immer so. Freitags haben die Leute mehr Ruhe als unter der Woche und die Zeit sich mit der Thematik auseinander zu setzen. Auch war der Tagessatz der neu registrierten weiblichen Kunden im normalen Bereich.

Nun ist es angesichts der Sendezeit und der Zielgruppe des Magazins und natürlich nicht zuletzt wegen des eher skeptischen Grundtons der Berichterstattung auch gar nicht enttäuschend, dass die Kurve nicht sofort steil angehoben hat. Auf lange Sicht ist so eine Fernsehberichterstattung für Traffic und Kundenzuwachs nützlich. Eventuell erzählen die ZuschauerInnen demnächst ihren Töchtern davon oder ihren Männern, die widerum auf die Idee kommen sich nach Flottenortung umzuhören. Außerdem kann es sein, dass das YouTube Video ab und zu konvertiert. Auch für den Presse-Bereich auf der Webseite macht sich so ein Fernsehbeitrag gut.

Und durch meinen Artikel stoßen vielleicht sogar ein paar Webmaster auf das Partnerprogramm mit Lifetime Provision (solange der Kunde angemeldet bleibt und ortet). Und nun noch zur letzten Frage die mich interessiert hat.

Müder Indianer im Fernsehen?

Nicht nur im groben YouTube-Video, sondern auch in der Originalfassung hat das schummrige Licht des Cafés verhindert, dass ich so müde ausgesehen habe wie ich nach der 6 stündigen Fahrt gewesen bin. Den Kölner Dom anzusehen hat sich für mich übrigens wirklich gelohnt und allen Reisenden kann ich das Hotel Königshof wärmstens empfehlen.

Gleich teilen:

  • Twitter
  • Google Plus
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Email
  • RSS


+Benjamin Wingerter ist Inhouse-SEO und Affiliate seit 2008. Er hat zwei Steckenpferde: Conversion Rate Optimierung und Suchmaschinenoptimierung. Seit 2011 spricht er auf Fachkonferenzen, wie der SEO Campixx.

Advertisement

EmailEmail