Social Media für einen guten Zweck

 1648 Mal gelesen

AdventPodcast LogoDie Macht des Einzelnen ist besonders stark in diesem Internet. Jeder kann vom Padawan zum Jediritter werden, wenn er Inhalte veröffentlicht, die Inhalt haben. 😉

Die Social Media Fee Bianca Gade alias ChiliConCharme möchte diese Power nutzen um in den nächsten Monaten weltweit unglaublich viel Gutes zu tun und ich will ihr dabei helfen.

Social Media
für einen guten Zweck

Ich würde in der Einleitung gerne zur erklärenden Wikipediaseite verlinken, aber die hat noch niemand angelegt. Und da geht es schon los: Social Media macht man nicht alleine. Aber zuerst erkläre ich worum es geht, bevor ich Euch um den ein oder anderen hilfreichen Ratschlag oder Klick bitte.

Advent Podcast Banner Jedes Jahr im Advent kommen caritative Vereine und bitten um Spenden. Zur Weihnachtszeit ist der Europäer bereitgibiger und tut gerne einmal etwas Gutes. Wer eine Vision hat, wie man Notleidenden helfen kann, sollte sich diese Zeit aussuchen um Mitstreiter für das Hilfsvorhaben zu begeistern. Bislang weitgehend unerschlossen sind für diese Zwecke allerdings die am stärksten frequentierten Plätze: Die sozialen Netzwerke.

Im WWW tummeln sich Billionen Menschen jeden Tag in Communities wie Facebook um präsent zu sein und um zu chatten. Dabei verbreiten sie Neuigkeiten oder witzige Funde aus dem Netz, die hierum wieder an Bekanntheit dazugewinnen. Die virale Verbreitung attraktiver Neuigkeiten ist bewiesen und messbar. Social Media Experten bieten ihre Dienste diesbezüglich für teuer Geld an und verschaffen Unternehmen weltweit damit zusätzliche Umsätze, Stammkunden und allgemeine Awareness (Bekanntheit).

Die Idee

Wenn Unternehmen das können, warum dann nicht Nonprofit-Organisationen, deren Vorhaben der Allgemeinheit nicht schaden aber vielen Menschen helfen, wodurch es nach und nach allen Leuten auf der Welt wieder besser geht. Schließlich können verarmte Menschen keine Probleme lösen. Satte und berufstätige Leute mit Schulbildung jedoch schon. Und von denen brauchen wir in einigen Ländern eindeutig mehr!

Nonprofit Unternehmen haben aber oftmals alle Hände voll zu tun um freiwillige Helfer zu aktivieren, die ihre Sache publik machen, Spenden sammeln und deren Umwandlung in handfeste Hilfe organisieren, umsetzen und beaufsichtigen. Zudem sind gerade im sozialen Bereich viele Menschen die wenig mit eSolutions am Hut haben und lieber Rundbriefe schicken oder in der Fußgängerzone Flyer verteilen.

In den sozialen Netzwerken holt niemand hilfswillige aber noch unwissende User ab, um gemeinsam mehr zu erreichen. Bianca macht damit Schluss. Mit dem AdventPodcast Programm will sie die Online Kommunikation für weniger technikaffine Charityorganisationen kostenlos übernehmen und zwar gleich im Großen Stil. Berichtige mich, Bianca, wenn ich übertreibe. 😉

O-Ton Bianca Gade: Dieses Projekt soll zeigen, dass Spendensammlung auch ohne großes Budget möglich ist: Mit Social Media und Social Networking.

Der AdventPodcast 2009

Nach einer erfolgreichen Adventsmission 2008 gibt es heuer ein Adventsmission Blog zum Charity Podcast. Bianca hält uns dort ständig auf dem Laufenden. Bald ist sie mit den Gesprächen mit den Hilfsorganisationen durch und wird die Teilnehmerliste 2009 aktualisieren. Wie man grundsätzlich die Chance hat auch als einer der 24 Non Profit Organisationen unterstützt zu werden, ist auf der Seite mit den Aufnahmebedingungen beschrieben. Die Initiatoren sollten selbst ein Profil in einem bekannten sozialen Netzwerk nutzen. Es wäre zum Beispiel super, bei Flickr Bilder hochzuladen. Ich finde, solche Bilder geben den Hilfsorganisationen ein Gesicht.

Außerdem gibt es wie für Social Media Aktionen üblich auch eine Gruppe auf YouTube mit AdventPodcast Channel. Das erste dort veröffentlichte Video hat Bianca vor einigen Tagen gezaubert um schon jetzt einen kleinen Vorgeschmack zu geben. Toll, was jetzt schon alles los ist!

Zur Social Media Optimization gehört natürlich auch dazu, bei großen Communities präsent zu sein. Dafür gab es schon im vergangenen Jahr eine AdventPodcast Gruppe bei Facebook, die die Adventsmission unter den dort vernetzten Usern bekannt gemacht hat. Die Gruppenaktivität fördert tolle Ideen zutage, denn jeder kann einfach so seine Gedanken posten ohne sie vorher lange ausformulieren oder in eine Präsentation packen zu müssen. Das soziale Netzwerk ermöglicht einen ungezwungenen Austausch. Dieser verläuft sich zwar bestimmt in einige momentan unnützliche Richtungen, aber führt trotzdem schnell zu einigen tollen Zielen. Die Ideen vieler strömen hier schließlich gemeinsam durch die trockene Wüste der Einfallslosigkeit. Das mag ich an der Crowd Intelligence. 😉

AdventPodcast on Facebook

Ich bin jetzt auch überall dort angemeldet und muss ein paar Tage Aktivität nachlesen, aber das ist schnell geschehen. 😉 In der Xing SOS – Die gute Tag Gruppe bin ich schon etwas länger angemeldet.

Mach mit!

Ihr seht, es ist alles super vorbereitet. Wenn Du jetzt mitmachen willst, dann hast Du dazu richtig tolle Möglichkeiten! Der Podcast wird jeden Tag vom 01. bis zum 24. Dezember als MP3 herunterladbar veröffentlicht. Gesucht sind noch Sprecher die Geschichten vorlesen und/oder Aktionen beschreiben. Geschichtenschreiber/innen kann es übrigens auch nie genug geben. Wenn Du also gerne einmal eine Radiosendung aufnehmen möchtest oder dafür Texte schreiben willst, kuck unbedingt hier zur Mitmachen-Liste der Hilfsaktion. Das ist wohl die einzige Radioshow mit User Generated Content! :mrgreen:

Kommentiere, Blog drüber, Twittere und Bookmarke!

Das Thema ist Social Media für einen guten Zweck. Wenn Du einen Euro spenden willst, hast Du mehr getan, als die meisten anderen auf diesem Planeten und kannst die Adventszeit ruhigen Gewissens genießen. Wenn Du aber mehr tun willst, dann schreibe doch in Deinem Blog über die caritative Adventmission. Vielleicht findest Du eines der 24 Projekte besonders wichtig und möchtest es vorstellen? Im offiziellen Blog zur Adventmission kommt man mit einem Artikel übrigens in die Blogroll.

Wenn Du bei Twitter auf die 24 Radioshows aufmerksam machen willst, markiere Deinen Tweet mit dem hashtag #APD09 um in der Timeline aufzutauchen, die man auch abonnieren kann und die bei manchen im Blog veröffentlicht wird.

Was auch viel bringt ist, wenn Du die Artikel zum AdventPodcast der Adventsmission bookmarkst, bei Mister Wong oder Yigg.

Was mir besonders gut gefällt, sind die Banner zur Aktion, die Bianca gestaltet hat. Man kann so auf ganz einfache und stille Art zeigen, dass man mithelfen will. Ich finde sie also nicht nur hübsch, sondern auch nützlich. Ich habe selbst einen am Rand eingefügt und werde auch meine Bekannten und Freunde darum bitten. Ich bin schon sehr auf die Radiosendungen gespannt und werde vielleicht eine kleine Geschichte schreiben. Eine Kindergeschichte mit Indianern vielleicht. :)

Blogger die mitmachen

Benedikt Lehnert gibt noch einmal zu bedenken, dass besonders kleine Hilfsorganisationen hier eine Chance haben, ihre Idee zu verbreiten. Bikershrek verlinkt in seinem Blog leider auf jede Ressource mit nofollow, was hoffentlich nur ein Versehen ist. Geschrieben hat er nämlich ziemlich viel, denn er hat bereits die ersten Social Media Reaktionen auf den AdventPodcast analysiert. Frau Bachmichel (Vorname unbekannt, da ihr Impressum unvollständig ist) hat ganz recht: Es ist wichtig schon vor dem Start auf den Adventsmissions Webcast aufmerksam zu machen. Schließlich werden noch Geschichten benötigt und sogar Musikanten. Mir als marketinginterssierten Webworker stellt sich die Frage, warum die Bude nicht schon gerappelt voll ist. Für eine Firma gibt es nichts Tolleres als Selbstpromotion durch Teilnahme an Charityaktionen. 😉 Das Beryosa Blog hatte wohl keine Zeit für einen Artikel, denn sie kümmern sich um Kinder in Sibirien. Dort liest man gerade lediglich noch einmal den Infotext, der auf der Adentsmission-Website veröffentlich worden ist. Beryosa hat dafür aber wunderschöne Bilder bei Flickr gepostet, was die Raubkopie total entschädigt. Die Fotos habe ich übrigens weiter oben verlinkt und gleich 4 Stück in die Voransicht gepackt. Nicht nur ein gutes Herz, auch einen guten Blick für tolle Bilder! 😉

Ich werde jetzt eine Pause machen und dann ein paar Freunden Bescheid sagen. Und Du holst Dir jetzt auch eines der tollen Banner oder schreibst einen kleinen Artikel, oder? Ob Mediadonis Zeit für ein paar (wenn auch nur ganz wenige) wichtige Worte hat? Toll wäre das, weil seine Reichweite alles übertrifft. Ebenso könnten die Top SEOs für den Zeitraum der Aktion mit einem Banner auf die Aktion aufmerksam machen. Wo sonst kommen viele Unternehmer laufend vorbei, wenn nicht in den SEO Blogs! Beste Grüße übrigens an Seodeluxe, der Euch bald mit den ersten Online Marketing Generals Videos noch mehr Infos zum OMG TCG providen wird. Sicher ist auf seiner Linkbait des Jahres Website auch ein Platz für den AdventPodcast Button. 😉 In diesem Sinne, get social for charity!

AdventPodcast Blog

Gleich teilen:

  • Twitter
  • Google Plus
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Email
  • RSS


+Benjamin Wingerter ist Inhouse-SEO und Affiliate seit 2008. Er hat zwei Steckenpferde: Conversion Rate Optimierung und Suchmaschinenoptimierung. Seit 2011 spricht er auf Fachkonferenzen, wie der SEO Campixx.

Advertisement

EmailEmail