Tweeple twittern aber Y?

 1159 Mal gelesen

twitter-logoNutzt Du Twitter? Für was? Schreibst Du aktiv oder liest Du nur die News Tweets der Magazine und Firmen? Betreibst Du vielleicht sogar für Deine Firma einen Twitteraccount im Rahmen des modernen Social Media Marketings?

Mein Twitter Account war immer ein reines Fun-Ding. In 140 Zeichen passt nämlich eine Menge Spaß und Unfug. Jetzt habe ich mich aber dafür entschieden auch als SEOux Indianer bei Twitter aufzutreten. Warum? Es gibt laufend Neuigkeiten die ich mitteilen will ohne hier im Blog einen langen Beitrag zu schreiben. Bei Twitter packe ich einfach den Quell-URL ins Textfeld und verschicke interessante Artikel an eine große Leserschaft, die in Sekunden weiß, was los ist.

In diesem Blogbeitrag beschreibe ich für noch Unwissende worum es beim Twittern geht und welche Kürzel und Szeneausdrücke man kennen muss, um alles zu verstehen.

Tweeple twittern
aber Y?

Die Frage „Was ist Twitter?“ beantworte ich gerne mit der sehr kurzen (fast schon twitter-liken) Erklärung:

Bei Twitter kann man Kurze Statements und Meinungen abgeben, die 140 Zeichen lang sein dürfen, ungefähr wie SMS. Leute die sich für Deine Themen interessieren können Deine Schreibereien abonnieren und damit immer sofort lesen, was Du gerade mitteilen wolltest.

Zuerst einmal schreibe ich eine Liste der üblichen Szene-Ausdrücke, der Twittersprache. Darunter erkläre ich welche Kommunikationsmöglichkeiten Privatpersonen und Blogger mit dem Microbloggin Service Twitter geschenkt bekommen haben. Alles in allem erklärt der Post dann auf einen Schlag, y tweeple twittern.

Twittersprache / Ausdrücke

Wie das so mit Szenesprachen ist, gibt es bei manchen auch regionale Abwandlungen. Die Twittersprache bedient sich zudem eigentlich auch größtenteils aus den Kürzeln und Ausdrücken aus der Gamer Sprache, also dem Sprachschatz, der für Netzwerkzocker (LAN-Gamer) und Onlinespieler schon seit Jahren existiert. Ich gehe auch nicht auf alle ein, aber auf besonders nützliche und witzige Twitterausdrücke. Kürzel wie „lol“ (= laughing out loud) oder „hf“ (= have fun) sind mal außen vor 😉

Twitterbegriffe

micro blogging : Blogging in Form von Kurzmitteilungen
tweet : Microblogging Post; wird auch „Update“ genannt
twittern : zwischernt; Veröffentlichen von tweets; einseitige Kommunikation
tweeple : twitternde Personen
retweet : Antwort auf einen tweet

to follow : verfolgen; tweets anderer microblogger abonnieren
follower : tweet-Abonnent / regelmäßiger Leser
twammers : twitter spammer
twaffic : twitter traffic
hashtag : Anhängsel in der Form „#tagname“ mit der tweets themenrelevant getagged werden können

Twitterkürzel

thx oder ty:  für thanks (danke)
b4
: für before (davor)
bc : für because (weil)
ic : für i see (ich verstehe)
y : für why (warum)
WE : für weekend (Wochenende)
fwd : für forward (vorwärts, weitergeleitet)

Es gibt wirklich unüberschaubar viele meist total unbrauchbare Neuschöpfungen, sogenannte twords da draußen. Viele davon stehen im twittonary sowie im twictionary. Und 66 besonders Unnütze hat Pete vom Mashable Blog zusammengefasst.

Was bringt Twitter Privatpersonen?

Gut, nachdem Twitter echt keine Neuheit mehr ist, brauche ich dazu nur zu sagen, dass man mit einem eigenen Twitteraccount eine neue Möglichkeit zur Selbstdarstellung hat. Da der Dienst für die Kommunikation via SMS oder mobilem Internet geeignet ist und es auch dafür massenhaft Software, Plugins, Addons gibt, lässt sich via Tweet der gesamte Freundeskreis auf einmal informieren. Aber nicht nur Neuigkeiten werden übertragen, auch Treffen werden so organisiert oder verschoben.

Über die Hashtags, kleine Anhängsel die wie Tags in Blogs funktionieren, lassen sich tweets von vielen Nutzern themenrelevant bündeln und über hashtag-Suchmaschinen abfragen. Hashtags sinnvoll eingesetzt können tatsächlich viel Aufmerksamkeit auf einen tweet lenken.

Da sehr viele prominente Persönlichkeiten twittern und das teilweise sogar aus der Entbindungsstation oder dem Kongresssaal und auch Magazine, Zeitschriften und Fernsehsender mehrmals in der Stunde Neuigkeiten updaten, bekommt man so sehr schnell alles Mögliche mit.

Freundeskreis bei Twitter

Man kann seine Tweets auch für die Öffentlichkeit sperren, so dass Abonnenten sie nur dann lesen können, wenn man ihnen die Berechtigung dazu gibt. Würden nun alle Mitglieder einer Familie oder eines Freundeskreises ihre Twitteraccounts für die Öffentlichkeit sperren aber untereinander vernetzen, wäre so ein Tweetpool entstanden, der einem Chat Separé gleichen würde, das immer online wäre und von überall per SMS aktualisiert werden könnte.

Für Arbeitsgruppen wie etwa Studentengruppen oder auch Agenturen bietet sich diese Möglichkeit übrigens auch an. Mit den Hashtags könnte man die geposteten Ideen und Links auch bestimmten Themen zuordnen, wie etwa #termin oder #linktipp um einen Wissenspool aufzubauen, eine Art Social Bookmarking für Links und Gedankengänge.

Twitter für Blogger wichtig?

Meiner Meinung nach profitieren vor allem Blogger von Twitter. Nicht nur, dass sie ihre Blogposts bei Twitter einem eventuell anderen Publikum per Link im tweet nahebringen können, nein auch ist das forwarding oder retweeting für die Verbreitung hoch interessant. Wie unter meinen Blogbeiträgen gibt es inzwischen in sehr vielen Blogs Buttons um einen Post mit nur zwei Klicks über den eigenen Twitteraccount an alle follower zu senden. Wenn ich wo etwas lese, das ich anderen zeigen will, muss ich den Artikel nicht per e-Mail verschicken, sondern twittere ihn einfach.

Für WordPress gibt es außerdem auch Plugins, die jeden neu veröffentlichten Artikel sofort über den eigenen Twitter-Account anpreisen. So betreibt man etwas Eigenwerbung und bekommt bei entsprechender Follower-Anzahl auch für ungefähr 5 Minuten einen messbaren Zuwachs an Visitors. Mit den passenden Hashtags versehen hält sich so eine Info eventuell auch länger, da sie bei Suchen besser gefunden wird. Um lange Links in das auf 140 Zeichen begrenzte Feld zu bekommen kann man den URL mit diversen shortener services abkürzen. Aus der Adresse für mein Blog würde zum Beispiel http://qurl.com/h77l7. Das ist zwar nicht leserlicht, aber kürzt eben extrem ab.

  • ow.ly
  • tiny.cc
  • tinyurl.com
  • sturly.com
  • lix.in
  • qurl.com

Ebenso lassen sich direkt vom Smartphone aus mit der Handycam gemachte Schnappschüsse auf twitpic hochladen und auf Twitter einstellen. Die Adressen der Bilddateien werden von diesem Dienst automatisch stark verkürzt.

Welche SEOs twittern?

Nun gibt es hierzu schon eine lange Liste bei tekka, der eine Seite mit den SEOs bei Twitter veröffentlicht hat. Mein Indianernews Account wird von mir übrigens gar nicht so oft geupdated, wie geplant, aber wer trotzdem followen will ist natürlich herzlich willkommen und wird erst einmal auch zurück gefollowed 😉

Gleich teilen:

  • Twitter
  • Google Plus
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Email
  • RSS


+Benjamin Wingerter ist Inhouse-SEO und Affiliate seit 2008. Er hat zwei Steckenpferde: Conversion Rate Optimierung und Suchmaschinenoptimierung. Seit 2011 spricht er auf Fachkonferenzen, wie der SEO Campixx.

Advertisement

EmailEmail