Webhosting zuverlässig wie ein schweizer Uhrwerk

 941 Mal gelesen

[Trigami-Review]

cyon Webhosting Welche Punkte sind Euch beim Webhosting primär wichtig? Mir sind Preis, Servererreichbarkeit, Konfigurationsmöglichkeiten und Support wichtig. Bei einem der beliebtesten Schweizer Webhoster habe ich auf all das ein Auge geworfen: cyon.

Webhosting zuverlässig wie ein schweizer Uhrwerk

Webhosting ist ein sehr anspruchsvolles Thema, denn mit der hier gebrachten Performance steht und fällt die Website und damit auch der Verdienst, den man als Webmaster braucht. Cyon Webhosting hat mir ermöglicht seinen Service zu testen und das hat sich für mich auf jeden Fall schon gelohnt.

Nutzerfreundlichkeit

CYON ist ein auf Nutzerfreundlichkeit getrimmter Obstkorb bei dem man sofort entscheiden kann, welche der drei angebotenen Früchte einem zusagen. Je nach Bedarf stehen drei Hostingpakete zur Verfügung von denen mir das Kiwi Paket zum Testen angelegt wurde.

Im Kiwipaket kann man sich mit 20 MySQL 5 Datenbanken auf einer Spielwiese von 20.000 MB vergnügen. Die Anmeldung aus Deutschland und Österreich ist jedoch nur möglich, wenn man eine Kreditkarte besitzt. Bei der Anmeldung kann man sich eine Domain registrieren, eine eigene per KK-Antrag zu cyon umziehen oder angeben, dass man später eine bestehende Domain auf den Webspace zeigen lässt (DNS-Eintrag). Hat man noch keine Domain auf den Server umgeleitet, lässt sich natürlich trotzdem schon mit der Arbeit beginnen, denn der Webspace ist auch unter einer kurzen Server-URL erreichbar. (z.B. „http://server16.cyon.ch/~spacename/“)

Im Servercenter lassen sich die Kontaktdaten seperat regeln. Dieser Screenshot zeigt wie aufgeräumt und verständlich die Bereiche in den cyon Userinterfaces sind.

Im Control Panel für den Space geht’s dann zur Sache. Auf den ersten Blick hat man grundlegende Angaben zum Server, ein paar Zahlen und links am Rand die selbsterklärende Navigation.

Cyon bietet meistens Infos für sehr erfahrene Webmaster und Technikgeeks an, aber immer eine einfache Erklärung direkt neben oder über den Köpfchen und erklärt die Möglichkeiten mit einem Beispiel. Hier findet man sich schnell zurecht. Eine paar Frage zur Domainweiterleitung hatte ich dennoch, und der e-mail Support hat noch am selben Tag geantwortet. Die Antwort sagte mir, dass ich alles richtig gemacht hätte und gab trotzdem noch einmal ein weiteres Beispiel und eine zusätzliche Option die ich nutzen könnte. Da sitzen also Menschen, die selbst schreiben und nicht vorgefertigte FAQ in die Mail kopieren. Als ich darauf nicht mehr zurück schrieb, weil das Problem ja gelöst war, bekam ich einen Tag darauf eine weitere e-Mail in der man sich erkundigen wolle, ob nun alles in Ordnung, oder noch weitere Hilfe erforderlich sei. Super :)

Konfiguration & Performance

Um auf dem Webspace mehrere Domains mit eigenen Inhalten laufen zu lassen, richtet man sich Subdomains ein. Jeder Subdomain kann man einen eigenen Ordner auf dem Space zuweisen, in dem man seine Dateien ablegt. Das geht schnell und ist auch nach dem Anlegen von 20 Domains noch übersichtlich gegliedert.

Statt über eine .htaccess können IP-Sperren (Spammer, Zensursula, Mitbewerber) auch im Control Panel eingerichtet werden. Überhaupt lässt sich dort eigentlich alles mit der Maus verwalten.

Meine Test-Domain hatte ich also via NameServer Konfiguration auf den neuen schweizer Webspace weitergeleitet und dort ein WordPress Blog installiert. Danach habe ich ein Verzeichnis für eine weitere domain angelegt und diese ebenfalls via NS hingeschickt. Beide Domains waren expired mit PR 3 und PR 4, indexierten Seiten und Traffic, die ich erst einmal rüberkopiert habe, etwas OnpageSEO und fertig. Um zu sehen wie es mit dem Traffic aussieht, denn der Server steht ja in der Schweiz, habe ich den kostenlosen Dienst von site24x7 darauf angesetzt, mir mal zu monitoren, was da so geht. Jetzt, genau 7 Tage später läuft alles super, wie der Screenshot zeigt. Die Performance von cyon Kiwi ist also prima gewesen, in der ersten Testwoche.

Partnerprogramm

Cyon bietet außerdem ein wirklich lukratives Partnerprogramm an. Die Vorteile sehe ich hier darin, dass es zur Zeit nur drei Pakete mit klar umrissenen Leistungen gibt. Interessierte Kunden entscheiden sich deshalb vermutlich schnell und überlegen nicht noch lange herum. Da die Preise für deutsche Hostingverhältnisse etwas über dem Durchschnitt liegen ist es wiederum sehr schön, dass man als Partner auch entsprechend hohe Provisionen ausgezahlt bekommt. Teilnehmen kann man am cyon Vermittlerprogramm auch ohne dort selbst Kunde zu sein. Wenn jetzt also jemand von Euch über meinen AffiliateLink einen Vertrag mit cyon eingeht, oder bei der Registrierung eine meiner dort gehosteten Domains angibt, bekomme ich 50 bis 150 Schweizer Franken Provision.

Fazit

Bei Cyon gibt es alle Möglichkeiten, die mir so am Herzen liegen und da die IP der Server in der Schweiz liegt, werde ich mir den Server wohl auch nach meiner kostenlosen Testphase behalten, für ein paar Satellitenprojekte. Übrigens bietet cyon eine 60 Tage Geld zurück Garantie. Das halte ich für eine wichtige Kaufentscheidung, denn wer vorher nicht weiß, wie das Userpanel aussieht, erlebt nach der Registrierung oftmals eine böse Confixx-Überraschung.

Gleich teilen:

  • Twitter
  • Google Plus
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Email
  • RSS


+Benjamin Wingerter ist Inhouse-SEO und Affiliate seit 2008. Er hat zwei Steckenpferde: Conversion Rate Optimierung und Suchmaschinenoptimierung. Seit 2011 spricht er auf Fachkonferenzen, wie der SEO Campixx.

Advertisement

EmailEmail