Meinungssuchmaschine und beim Suchen Geld verdienen

 1906 Mal gelesen

Wieder zwei neue Suchmaschinen entdeckt. Diesmal besonders daran ist, dass man mit der einen beim Suchen Geld verdienen kann und bei der anderen  Meinungen zu Begriffen, Brands und Waren gezeigt werden.

Meinungssuchmaschine und beim Suchen Geld verdienen

Laufend gibt es neue Suchmaschinen. Manche davon lassen sich etwas zweckentfremden und dann sinnvoll einsetzen, obwohl sie als Suchmaschine eigentlich nichts taugen und andere sind einfach nur witzig. Schön finde ich, dass es so viele unterschiedliche Ansätze gibt.

Ich möchte zuerst eine Suchmaschine vorstellen, die man mal ausprobieren kann, die aber wohl nach 3 bis 6 Anfragen schon uninteressant geworden ist.

Meinungssuchmaschine TweetFeel

Bei Tweetfeel könnt Ihr einen Brand (= Firmennamen) eintippen, oder eine Produktbezeichnung aber auch einen Namen. Eigentlich funktioniert jeder X-beliebige Begriff wie mein Beispiel Screenshot zeigt.

Ihr seht, dass ich „SEO“ abfragen ließ und da jetzt anscheinend Twitter-Mitteilungen (= Tweets) ausgelesen wurden. Richtig, tweetfeel sucht über eine Schnittstelle bei Twitter den eingetippten Begriff in Kombination mit positiven und negativen Wörtern wie #fail, sucks, rocks, nice, usw. Dann zählt die Meinungssuchmaschine alle Meinungs-Richtungen zu einer postiven Summe und einer negativen Summe zusammen und vergleicht beide Werte prozentual. Das ist alles. Easy, aber für ein paar Abfragen spaßig.

Im Moment wirbt dieses Meinungsbarometer damit, dass Firmen ihre Online Reputation bei Twitter aushorchen können. Leider liest TweetFeel meiner Meinung nach dazu einfach viel zu wenige Tweets aus. Die normale Suche bei Twitter gibt eigentlich genug tweets her um selbst einen besseren ersten Überblick über das aktuelle Stimmungsmuster der Twitterer zu einem Begriff einzusehen.

Geld verdienen beim Suchen

Jap, hier kommt gleich ein Affiliate Link bei dem ich mitverdiene, sobald Ihr Euch für den kostenlosen MakeMoneyOnline Dienst anmeldet. 😉

Was ist  tixuma.de? (AffiliateLink) Tixuma heißt eine ganz normale Suchmaschine, die auf den Index von Yahoo! zugreift. Später will Tixuma auch Ergebnisse von Bing nutzen. Hier wird wohl gerade auf eine API-Schnittstelle gewartet.

Mit Tixuma sucht man also yahoolike. Ist man mit seinem Namen angemeldet bekommt man einen minimalen monatlichen Wert als Geschenk auf das Konto gutgeschrieben, das ab 10 Euro via PayPal ausgezahlt werden kann. Es werden aber monatlich nicht mehr als 6 Eurocent bei rum kommen, außer man hat viele andere Nutzer geworben, die fleißig suchen.

tixuma Geld verdienen SuchmaschineSchafft man es 3 Nutzer zu gewinnen, die jeweils 3 neue User einladen können, von denen dann 27 Stück geworben werden, hat man selbst am Monatsende ungefähr 2 Euro verdient. Super? Naja. Vorstellen will ich sie Euch trotzdem, denn die Grundidee ist ok. Wer sowieso mit Yahoo sucht, der kann sich ja zumindest die 4 Cent im Monat dazu verdienen. Nach nur 250 Monaten wird man auch schon via PayPal ausgezahlt. Also meldet Euch ruhig fleißig über meinen Partnerlink an. Ich freue mich schon jetzt auf die 10 Euro, die es im Jahre 2029 für mich geben wird. Davon buche ich dann AdWords auf „fail“ und prüfe meine Reputation bei TweetFeel.


+Benjamin Wingerter ist Inhouse-SEO und Affiliate seit 2008. Er hat zwei Steckenpferde: Conversion Rate Optimierung und Suchmaschinenoptimierung. Seit 2011 spricht er auf Fachkonferenzen, wie der SEO Campixx.

Advertisement

6 Responses to “Meinungssuchmaschine und beim Suchen Geld verdienen”

  1. Twitter auf deutsch

    07. Aug 2009

    Ja, TweetFeel ist als Gimmick zu schlicht (im Vergleich zu twistori.com) und für echtes Monitoring noch zu spärlich. search.twitter.com sowie backtweets.com sind bereits gute Hilfsmittel.
    Und Pyramidenspiele, naja, ne. 😉
    LG
    Marco

    Antworten
  2. Andreas

    07. Aug 2009

    Also für mich wäre es bei der geringen Entlohnung kein Anreiz, da Aufwand zu betreiben.

    Antworten
  3. Abro

    27. Jul 2009

    meh.
    Pyramidensysteme sind schon tot seit sie erfunden wurden. Wenn aber für jede Googleanfrage Geld gegeben würde bräuchten wir nicht mehr arbeiten – das wär doch mal was. (Na, wann hat euch Google das letzte mal beim normalen suchen weggeblockt? ;o) Und dann warten wir auf das Revival der CustomizedSE’s ^^

    Antworten
  4. Paul

    22. Jul 2009

    Microsoft hatte das ja auch mal überlegt: http://www.internetmarketing-news.de/2005/12/09/bezahlt-msn-bald-die-user-fur-die-suchmaschinennutzung/
    Aber mit dem bisschen an Bezahlung… dafür ist ja sogar die Anmeldung zuviel verlangt 😉

    Antworten
  5. Simon

    18. Jul 2009

    Ob mit der geringen Entlohnung ein Anreiz geschaffen wird? Ein bisschen mehr Mehrwert sollte dann doch geschaffen werden =)

    Antworten
  6. stefan

    17. Jul 2009

    Die Suchmaschine ist ja der Hammer 🙂 Ein wahrer Geldregen Geldsegen!

    Antworten

Leave a Reply