Microblogging war gestern: Nanoblogging mit 26 Zeichen

 2116 Mal gelesen

Flutter LogoZufälligerweise habe ich heute eine kurze Twitter Einleitung samt der Möglichkeiten veröffentlicht, als Vorbereitung für einen Artikel über Social Marketing Möglichkeiten mit dem Microblogging Portal Twitter. Und vor wenigen Minuten habe ich erst ein klein wenig skeptisch aber dann sehr begeistert Videos von Flutter gesehen.

Flutter.com oder Flutter.de

Ein Kolibri flattert 20 bis 25 Mal in der Sekunde hin und her. Das heißt, er schafft in der Minute fast 3000 Flügelschläge. Die Zeitspanne zwischen den einzelnen Statussen ist tierisch kurz. Während unsere westliche Gesellschaft sich um immer kürze Informationswege bemüht und Microbloggingdienste wie Twitter oder identi.ca sich starkem User-Zuwachs erfreuen, versuchen manche Jungunternehmer immer noch extremere Kommunikationsmethoden zu etablieren.

Seit kurzem gibt es weder unter Flutter.com, noch unter Flutter.net, flutter.de oder flutter.org den selbsternannten Twitter-Killer Flutter. Ein kostenloser und hochintelligenter „Nanoblogging“ Service der mit nur 26 Zeichen, also dem englischen Alphabeth, das Social Media Internet revolutionieren möchte.

Das System hinter Flutter erkennt auf Wunsch per GPS wo man ist und aktualisiert die Statusmeldungen (= Flutters) selbst. Geht man zum Beispiel in einen Starbucks, updated das System „Benni gets coffee“.

Das Video zeigt die Erfinder, Betreiber und auch einige wenige erste Nutzer des Flutter Services. Aufermerksam geworden bin ich auf diese Twitter Satire via lumma.de. Was haltet Ihr von Nanoblogging? Zumindest die Intelligenz könnte die Weitergabe von einfachen Informationen übernehmen. So weiß zumindest jeder wo man gerade ist und warum 😀


+Benjamin Wingerter ist Inhouse-SEO und Affiliate seit 2008. Er hat zwei Steckenpferde: Conversion Rate Optimierung und Suchmaschinenoptimierung. Seit 2011 spricht er auf Fachkonferenzen, wie der SEO Campixx.

Advertisement

6 Responses to “Microblogging war gestern: Nanoblogging mit 26 Zeichen”

  1. der-nette-seo

    15. Apr 2009

    auf kitter.com wäre dann KillTwitter drauf gekommen 😉

    Antworten
  2. Peter Lustig

    10. Apr 2009

    Was für ein Käse! Ich finde Twitter ja schon für Blödsinn, aber gegen Flutter ist dies ja ein regelrechter Geniestreich! Da wünscht man sich direkt das gute alte „Web 1.0“ mit Gästebüchern etc. zurück 😉

    Antworten
  3. Seouxindianer

    07. Apr 2009

    Was hättest Du denn gerne auf kitter.com gebastelt? Vielleicht kannst Du kutter.com abkaufen. Is ja nur Käse drauf, jetzt.

    Antworten
  4. der-nette-seo

    07. Apr 2009

    Ne, gar keine Zeichen mehr, dafür aber eine LiveCam, die aber nicht mehr auszuschalten geht 😉 Hmm, schade das auf kitter.com schon was drauf ist 😉

    Antworten
  5. Seouxindianer

    07. Apr 2009

    13 Zeichen? Oder einen reinen Live Picture-Updater? Ne, keine Sorge, das ist eine toll gemachte Satire 😉

    Die Intelligenz fände ich allerdings ganz attraktiv. Sofern sich der Autoupdater ausstellen ließe, würde ich den aber doch ab und zu nutzen 😀

    Antworten
  6. der-nette-seo

    07. Apr 2009

    Das meinen die nicht wirklich ernst? Twitter nutze ich ja auch und ein paar neue Leser erreicht man auch damit, aber Flutter??? 26 Zeichen sind viel zu wenig und vorallem geht es keinen Menschen etwas an, was ich wann, wo mache. Letztendlich muss wieder jeder selbst wissen was er macht.

    Aber wenn die mit so einem Portal Geld machen, dann weiss ich was ich als nächstes mache….

    Antworten

Leave a Reply