PageRank Sculpting geht noch!

 6246 Mal gelesen

Ich weiß nicht, warum diese babyeinfache Technik des PageRank Sculpting keiner nutzt. Vielleicht verrät es aber auch nur zum jetzigen Zeitpunkt kein SEO um die Vorteile alleine zu genießen, solange Google hier nicht auch einen Strich durch die Rechnung macht. Mir egal, ich verrat es Euch jetzt.

PageRank Sculpting 2009

Es geht noch! Und ich zeige Euch wie PageRank Sculpting 2009 noch funktioniert. Ihr müsst nicht einmal viel tricksen oder gar kompliziertes JavaScript können um die Links mit Javascript zu maskieren.

Vorwort: Links geben den auf der linkgebenden Seite vorhandenen PageRank (http://de.wikipedia.org/wiki/PageRank) teilweise an die Zielseite weiter. Dabei verliert die Ausgansseite etwas PageRank. Durch das Entwerten von Verlinkungen mit dem nofollow Wert im rel-Attribut des Links (http://www.no-nofollow.net/) haben Webmaster und Suchmaschinenoptimierer (SEOs) gedacht, das Problem gelöst zu haben und ihren PageRank zu behalten. (http://www.fabian-drescher.com/aktuelles/schluss-mit-dem-linkgeiz-5-gute-grunde-dofollow-links-zu-setzen.html)

So beeinflusst Ihr den Linkfluss

Es ist ganz einfach und die ganz findigen Füchse unter Euch sind mir nach dem Vorwort wohl schon auf der Spur. Der Trick mit dem Ihr den Linkfluss Eurer Outgoing Links regulieren könnt heißt Nichtverlinkung.

Nichtverlinkung

Unter Nichtverlinkung versteht man im SEOux Land den Verzicht auf Verlinkungen, sprich durch Hypertextuelle Auszeichnungssprachen erzeugte klickbare Verweise von einem zum nächsten Dokument. Zwar besteht das World  Wide Web nur deshalb, weil es diese Verknüpfungen gibt, aber das sollte einen guten Webmaster 2009 nicht weiter kümmern. Man kann ruhigen Gewissens viel Zeit damit aufwenden, seine Links mit Javascript zu maskieren oder eben jetzt dank meiner Veröffentlichung in kürzester Zeit ganze Texte ohne Links ins Netz stellen. Dieses wird garantiert auch weiterhin ein Netz sein, denn es wird immer ein paar Idioten geben, die einfach mal fremde Seiten wie etwa http://www.spiegel.de/ verlinken nur weil dort ein unterbezahlter Autor einen richtig guten Artikel verfasst hat, der für alle einen Mehrwert bedeutet. Lachhaft, wer da noch von Linklove (http://www.selbstaendig-im-netz.de/2008/07/31/link-building/verlinkt-ihr-eine-blogparade-zum-thema-link-love/) spricht hat einen an der SEO Klitsche Klatsche.

PR Sculpting Beispiel

Für die Methode der Nichtverlinkung möchte ich hier noch ein Beispiel geben. Um den ganzen grünen Googlesaft (http://cipha.de/2005/04/01/google-saft/) auf meiner Seite zu halten kann ich zwar getrost sagen, dass SEOdeluxe (http://www.seodeluxe.de/) mein Chef und Nerd In Skirt (http://www.nerd-in-skirt.com/) bald komplett vom Markt ist (zumindest vom Heiratsmarkt). Aber achte ich dabei darauf, einfach zu nichtverlinken und den lieben Googlegott (http://www.freitag.de/2005/20/05201201.php) einen braven Mann sein zu lassen und schon ist alles in bester Butter. (http://www.trirachmat.com/anchor-links-are-the-bread-and-butter-of-seo.htm)

Ihr seht, man muss kein SEO sein oder langjähriger Webmaster und Techi, um die Methode des modernen PR Sculptings zu verstehen. Spätestens nach meinem Beispiel sollte jeder wissen, wie es geht. Ich hoffe, Ihr setzt das jetzt auch alle sofort um, damit wir beim nächsten PageRank Update (http://www.seouxindianer.de/blog/tatort-internet-gewinnspiel/) wirklich alle als Gewinner (http://www.seouxindianer.de/blog/tatort-internet-gewinnspiel/ … nochmal) hervorgehen.

Ein weiterer Vorteil meines Page Rank Spar Tricks ist übrigens, dass Nichtverlinkungen schneller nicht gesetzt sind, als handelsübliche Links.

Da bleibt mehr Zeit, für das Einstudieren einer schönen Choreografie.


Entdeckt beim h1 h2 h3 Gute Laune Butze (http://www.h1h2h3.de/daft-punk-choreografie/)


+Benjamin Wingerter ist Inhouse-SEO und Affiliate seit 2008. Er hat zwei Steckenpferde: Conversion Rate Optimierung und Suchmaschinenoptimierung. Seit 2011 spricht er auf Fachkonferenzen, wie der SEO Campixx.

Advertisement

26 Responses to “PageRank Sculpting geht noch!”

  1. Christian

    28. Sep 2009

    Spät wie die Deutsche Bahn, wie immer…

    Danke für den Artikel, werde ich demnächst näher darauf eingehen in meinem Blog. Die Idee ist interessant und ob Du es glaubst oder nicht, sie wird schon umgesetzt. Ich habe das kürzlich in einem Portal gesehen. Da werden Kurz-URL angeboten und dahinter noch die richtige URL als Text eingebunden.

    Armes Web….

    Antworten
  2. Markus

    04. Aug 2009

    danke für den tipp. hab gleich mal alle links rausgeschmissen. zur sicherheit auch mal alle eigenen. muss jetzt nur noch schauen wie ich es hinbekomm die links aus den adsense zu bekommen. hat da jemand n tipp für?

    Antworten
  3. anne

    22. Jul 2009

    @Claudia: Ich glaube auch, wenn dein Content stimmt, dass dann die Leute gern zu dir kommen und auch mal ihre Meinung zurücklassen (trotz nofollow-Links).  Außerdem gibt es genügend User, die nicht auf die Charaktereigenschaften von Links schauen. Mir z.B. ist es total egal, ob der „Kommentarlink“ als nofollow oder follow erscheint. Manchmal poste ich die Adresse meines Webspaces von vorn herein nicht. Ich bin allerdings auch keine SEO-Fachfrau und Links sind für mich nur ein Mittel, um den User auf Quellen zu leiten, die weitere Informationen zu dem Thema bieten, über das ich grad schreibe (sprich: einen Mehrwert schaffen).
    @seouxindianer: Insofern bin ich wirklich froh, dass dein Artikel nur triefende Ironie war. Wenn ich mir vorstelle, dass ich alle Links per copy and paste hätte öffnen müssen … Nein, danke! Das hätte mich dann wirklich von deiner Seite getrieben! 😉

    Antworten
  4. Claudia

    15. Jul 2009

    Ui, danke für die Korrektur in der URL… da hätt ich mir doch glatt selbst ein Ei gelegt ;-). Da wir im Moment ein eher schmales (oder eher: nicht-existentes) Marketing-Budget haben, konzentrieren sich unsere Bemühungen eher auf die Online-Welt, daher auch die temporäre SEO-lastigkeit meiner Beiträge. Aber natürlich werde ich auch wieder Beiträge zum eigentlichen Thema verfassen. Schon bald folgt im Rahmen einer Blogparade ein Beitrag zum Thema Pricing.

    Liebe Grüsse
    Claudia

    Antworten
  5. SEOux Indianer

    14. Jul 2009

    @Claudia, das klingt zuerst jedenfalls interessant. Ich war natürlich auf Deiner Seite und weiß durch den Artikel über SEO Blogs auch, wodurch Du zu mir gekommen bist. 🙂

    Ob Kommentarlinks nofollow oder dofollow sind, bleibt sich wurscht. Wenn Dein Content die Leute dazu animiert eigene Meinungen zu hinterlassen oder Dich vielleicht sogar zu verlinken, dann tun sie das auch in nofollow Blogs.
    Übrigens habe ich Deinen URL korrigiert, denn wordpress,com funktioniert so nicht. ;p Bin gespannt, ob Dein Blog in Zukunft mehr über das eigentlich angekündigte Thema berichten wird, oder weiterhin SEO Themen behandelt. Viel Glück bei Deinem Projekt!

    @Psychic SEO das wäre eine Interessante Sache. Ich vermute, Google wird zwar keinen Finger rühren, aber bevor wir es nicht ausprobiert haben, will ich dafür meine Hand nicht ins Feuer halten. 😉

    Danke an @Sepita, @ritchie, @thilo und alle anderen. Wenn ich gewusst hätte, dass der Artikel so bekannt wird, hätte ich diesen totsicheren Trick noch eine Zeit lang für mich behalten. 😉

    Antworten
  6. Claudia

    14. Jul 2009

    Hey toller Artikel, jetzt weiss auch ich als „Lernende“ wie ich das am besten anstelle ;-). Aber im Ernst, ich hab erst gerade mit meinem Blog begonnen und die ganze Diskussion um follow / nofollow ist nicht so ganz einfach zu verstehen, als Nicht-Fachmann. Mein Anbieter WordPress.com erlaubt ja leider grundsätzlich nur nofollow-Links aus Kommentaren. Ist das eigentlich ein Nachteil in der Blogwelt?

    Liebe Grüsse

    Claudia

    Antworten
  7. thilo38

    13. Jul 2009

    haha, wie witzig, vor allem das video, manmanman…

    Antworten
  8. kitesurfer

    10. Jul 2009

    Ähm is ja witzig 🙂 muss man sich erstmal reindenken als nicht seo experte 😀

    Antworten
  9. Psychic SEO

    07. Jul 2009

    @Benny da verrätst Du die letzten geheimen Tricks im PR-Sculpting … wobei ich letztendlich nicht glaube, dass Google nicht auch solchen Links folgt.
    Da halte ich es wie @Robert und bin mir sicher dass auch eine solcherart nicht-verlinkte Seite ihren Weg in den Index finden wird.
    @Benny sollen wir mal einen Test aufsetzen? 😉

    Antworten
  10. JR

    07. Jul 2009

    Vielen Dank für den Tipp!

    Das kann ich wirklich nur jedem empfehlen… besonders wenn man in Bereich Affiliate-Marketing unterwegs ist.

    *daumenhoch*

    Antworten
  11. Robert

    06. Jul 2009

    Wenn da nicht Google solche http-Plaintext-„Links“ erkennt und verfolgt… 😉

    Antworten
  12. Sepita

    06. Jul 2009

    Hey Benny, du bist doch total bekloppt (http://www.seouxindianer.de/blog/pagerank-sculpting-2009/). Aber witzig wars 🙂

    Antworten
  13. ritchie

    05. Jul 2009

    Hehe… definitiv der beste aller Tricks! Hab sehr lachen müssen, im ersten Teil bin ich auch noch reingefallen 🙂

    Antworten
  14. Ingo

    05. Jul 2009

    @ David..

    das mit den Marionetten hast Du richtig erkannt… Aber es ist leider so… wo die Musik ( Geld ) gespielt wird getanzt. Also tanzen wir alle für Go….le

    Antworten
  15. Sebastian

    05. Jul 2009

    Das erste Vernünftige Wort zur Follow/NoFollow-Diskussion seite Tagen 😉

    Sehr spassig 🙂

    Antworten
  16. @Mißfeldt ….

    😉

    Antworten
  17. Seouxindianer

    04. Jul 2009

    Ich lass das trotzdem, wegen der oben im Beitrag bereits nichtverlinkten PageRank Sculpting Idee von andre.fm. (http://andre.fm/seo/new-school-pagerank-sculpting-mehr-links-statt-nofollow/)

    Antworten
  18. David

    04. Jul 2009

    *schmunzel* 😉 steckt eigentlich mehr wahrheit als ironie drin. wir sind alle marionetten des google theater. google hat ein meisterstück geschaffen und uns die bühne zur verfügung gestellt. in der endlosen aufführung ändern die bühnenarbeiter zu jedem akt die kulissen und wir fangen an zu spielen und zu tanzen. einfach mal das gesamte web auf nofollow und noindex setzen, dann wird das leben lustig 😉
    in diesem sinne, gute nacht!

    Antworten
  19. holger

    04. Jul 2009

    Ach ist ja mal was originelles im nicht endenden Nofollow/DoFollow k(r)ampf…Also einfach mal nicht alles verlinken was nicht bei drei im Busch…(aus dem Index) ist? Prima 🙂

    Antworten
  20. Mißfeldt

    04. Jul 2009

    Oups: Grund findet sich in der letzten Zeile (ein „e“ zuviel gekürzt)

    Antworten
  21. Mo

    04. Jul 2009

    Du hast Humor …

    Antworten
  22. Seouxindianer

    04. Jul 2009

    Ich find auch Doppelposts lustig. 😀

    Antworten
  23. Mißfeldt

    04. Jul 2009

    😀 Du bist total durchgeknallt …
    Im ersten Drittel des Textes hab ich gedacht: warum verlinkt der … das nicht.
    Im zweiten Drittel hab ich gedacht: die dämlichste Methode der Welt.
    Und erst am Ende hab ich kapiert, dass das hier ein Ironie-Artikel ist…
    Lustig.

    Antworten
  24. Mißfeldt

    04. Jul 2009

    😀 Du bist total durchgeknallt …
    Im ersten Drittel des Textes hab ich gedacht: warum verlinkt der … das nicht.
    Im zweiten Drittel hab ich gedacht: die dämlichste Methode der Welt.
    Und erst am Ende hab ich kapiert, dass das hier eine Ironie-Artikel ist…
    Lustig.

    Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Sammelsurium Blog - Montag, 6. Juli 2009

    Informationsarchitekur vs PageRank sculpting…

    Was erzählt uns hier Matt Cutts schönes zum Thema PageRank sculpting?
    So this is more likely to be a page you want to link to from your home page. So when people talk about PageRank sculpting, they tend to think nofollow and all that sort of stu…

  2. PageRank Sculpting – So geht Nofollow richtig - Suchmaschinenoptimierung - borntobeaseo.de - Sonntag, 5. Juli 2009

    […] SEOux Indianer verrät wie PageRank Sculpting richtig funktioniert. Das diese “babyeinfache” Methode im borntobeaseo Contest bereits seit über einer […]

Leave a Reply